Startseite  - Kontakt  - Impressum
 
 
 
Media
 

Elbstufen an der Salzblume

Neuer Verweilort an der Elbe

(c) Volksstimme, 08.11.2013 15:34 Uhr

Schönebeck (dw)  Entspannen am Fluß, Verweilen in der Altstadt. In Schönebeck geht das jetzt gut unterhalb der "Salzblume". Gestern ist die neue Sitzstufenanlage offiziell eingeweiht worden. Schönebecker und Gäste erleben ihre Elbe nun noch intensiver. Der Blick von der Altstadt auf den Fluss ist frei. 40 000 Euro hat das Projekt gekostet. Viel Bürgersinn hat die Verwirklichung ermöglicht. Denn der Elbufer Förderverein hat allein 18 000 Euro gesammelt und damit den städtischen Eigenanteil an der Finanzierung gesichert. Der Rest ist Förderung. Vorsitzender Martin Hennig erinnerte, dass der Verein bemüht ist, künstlerisch, kulturell und städtebaulich Elbufer und Altstadt miteinander zu verbinden. Die Sitzstufenanlge solle viele Schönebecker an die Elbe ziehen, so sein Wunsch. Baudezernent Guido Schmidt sagte, dass ein weiterer Mosaikstein zur Aufwertung der Altstadt gesetzt sei. Von den Stufen, über den neu zu gestaltenden Markt bis hin zum Bahnbrückental und dem Schillerstraßeneinkaufspark werde eine Flaniermeile entstehen. Auch der touristische Aspekt sei nicht hoch genug wertzuschätzen, meinte der Baudezernent. "Man kann Schönbeck an der Elbe erleben, nämlich direkt an der Elbe."